4
/
4/2012

The Golden Age

Prins Hendrikkade

Auf den ersten Blick mag die Hauptstadt der Niederlande ähnlich wie Venedig erscheinen. Wie die vielen kleinen Kanäle bestimmen Amsterdams Grachten und eine Vielzahl von Brücken das Bild der Stadt. Dennoch ist die Divergenz schon auf den ersten Blick nicht zu verkennen: der Verkehr. Immerhin ziehen die Einwohner das Rad dem motorisierten Vehikel vor. Die Stadt gehört quasi der bunten Horde aus Kamikaze- und Trödler-Radfahrern, die rücksichtslos wie die Straßenbahnen keinen Bock auf Autofahren verbreiten. Dazu säumen tausende Hollandräder mit dem typischen Oma-Rahmen Hauswände und Brückengeländer. Fast schon wie eine Pest breiten sie sich auf jedem freien Zentimeter aus.

Omafiets

Als Attraktion bekommt man die Magere Brug angeprießen; die Fassade der anschließenden Prinsengracht war allerdings besser beleuchtet.

Prinsengracht

So unscheinbar wie beeindruckend ist das Handelshaus von Jan Hartmann mitten im Rotlicht-Bezirk. Bis zum ersten Stock gibt es nichts besondereres als einen schmalen Alkofen zu sehen. Die Treppe nach oben führt jedoch in eine dreistöckige, von außen nicht zu erkennende Kirche. Das unglaublich geräumige Dachgeschoss hatte Hartmann seit dem 16. Jahrhundert an die katholische Gemeinde vermietet, da die öffentliche Ausübung ihrer Religion verboten worden war.

Oosterdok Nemo

Zwar darf man das Heineken Pilsener seit der Hollandfahrt gründlich satt haben, dennoch ist das "Heineken Experience" seinen Eintritt wert. Neben der einfallsreich präsentierten Unternehmensgeschichte, der Vorstellung von Brauprozess und Geschmackserlebnis wird das Museum nicht verlassen, ohne sämtliche Werbespots der letzten 55 Jahre betrachtet zu haben. Eine strategisch kluge Lösung hat sich das Unternehmen auch zur unvorteilhaft weit entfernten Lage des Souvenir-Ladens ausgedacht, der keinen Platz im Museumsgebäude gefunden hat. Nach Verlassen des Museum spendiert man dem voreingenommenen Besucher eine Grachtenfahrt zum Shop, und unter dem Einfluss der letzten Stunden wird auf dem Boot selbstverständlich weiter ausgeschenkt - diesmal etwas unverhältnismäß unkostenlos. Keine Frage, dass der Verkauf boomt.

Heineken Experience

Ein wenig Inspiration für das anstehende Großprojekt war durchaus mitzunehmen...:-P

Heineken vs. A BIer
+

Einen Kommentar hinzufügen

Name: 
eMail*: 
Wie viel ist 5 + 3? 
 

*) Die eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht.