26
/
1/2013

Eisvolk

Muss es immer ein Sonnenuntergang sein, der für eine atmosphärische Stimmung am Abend sorgt? Ein eisiges Volk, das in der Oswaldhöhle bei Muggendorf haust, überzeugt uns heute vom Gegenteil!

Eisfiguren

Erst bei Einbruch der Dunkelheit erreichen wir endlich das Ziel. Dennoch ist es der wohl faszinierendste Augenblick an diesem nebelverhangenem Tag. Wir betreten die weitläufige Durchgangshöhle durch den rückwärtigen Eingang. Als wir am anderen Ende angelangen, kommen wir aus dem Staunen nicht mehr heraus. Vom scheidenden Tageslicht erstrahlt, das durch den hinteren Eingang der Höhle hereinfällt, leuchtet uns ein Volk vom Boden emporragender Eissäulen entgegen.

Belebte Oswaldhöhle

Wohin man auch schaut, der komplette Boden ist dicht besiedelt von den kühlen Gestalen. Die einzigartigen Figuren ähneln Gummibärchen, Kegeln, Weinflaschen oder anderen elegant verschnörkelten Wesen. Dieses Naturphänomen entsteht durch von der Decke tropfendes Wasser, das am Boden gefriert und zu den außergewöhnlichen Formen verschmilzt.

Eisfiguren

Sorgsam bahnen wir uns einen Weg durch den Raum, um auch keinen der stalachmitartigen Einheimischen zu verletzen. Aber vorsicht, auch die originellen Eiszapfen sind beeindruckend!

Kopf einziehen, Eiszapfen!

Die Zeit in der Höhle verstreicht wie im Flug und wir sind froh, dass wir beim Abstieg in der Dunkelheit auf rutschigem Untergrund eine Abkürzung finden. Dann bis zum nächsten Besuch im nächsten Winter!

+

Einen Kommentar hinzufügen

Name: 
eMail*: 
Wie viel ist 2 + 4? 
 

*) Die eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht.